Startseite » Ratgeber » Gartenpflanzen » Rhododendron – immergrün und blütenreich

Rhododendron – immergrün und blütenreich

Rhododendron obtonica__Kermesina (Japanische Azalee)

Wunderschönes Schattengewächs mit Blütenpracht
Rhododendren sind überwiegend immergrüne Sträucher, die für den Schattengarten geeignet sind. Der Rhododendron zählt mit seinen prachtvollen, stark duftenden Blüten zu den schönsten Frühlingssträuchern im Garten. Die Blütezeit liegt je nach Sorte und Standort von April bis Mai.

Ausschlaggebend für gutes Wachstum ist der richtige Standort: Rhododendren bevorzugen lichten Schatten oder Halbschatten sowie eine kühlere und feuchte Umgebung. Erhalten sie nicht ausreichend Licht, blühen sie nur spärlich, bei zu viel Sonne besteht die Gefahr der Austrocknung. Besonders wohl fühlen sich die Pflanzen in der Nähe kleinwüchsiger Bäume und halbhoher Sträucher.

Rhododendren mögen saure und humose Gartenböden. Gedüngt wird am besten mit verstärkt magnesium- und eisenhaltigem Dünger. Einen speziellen Rhododendron-Dünger, der alle benötigten Nährstoffe enthält, finden Sie in unserem Gartencenter Der kleine Höppener in Baesweiler (Städteregion Aachen).

Die besten Pflanzzeiten für Rhododendren liegen im Frühjahr von März bis Mai und im Herbst von Oktober bis November. Das Pflanzloch muss dreimal so breit und doppelt so tief wie der Wurzelballen sein. Auf den Grund des Pflanzlochs sollte eine 3 cm dicke Rindenschicht eingebracht werden. Mischen Sie den Aushub zu gleichen Teilen mit Rhododendronerde bzw. Moorbeeterde.

Abgesehen vom Ausbrechen der Blütenstutze nach dem Flor braucht der Rhododendron im Garten kaum Pflege. Zu groß gewordene, auch ältere Rhododendren mit armdicken Stämmen lassen sich durch einen starken Rückschnitt verjüngen. Beste Zeit dafür sind frostfreie Tage in den Wintermonaten. Der Rückschnitt erfolgt bis auf etwa Kniehöhe. Bereits im darauf folgenden Frühjahr treiben die Pflanzen neu aus.

egesa garten Tipp-Tipp: Pflanzbeispiel für den Halbschatten
In einer Pflanzung mit Rhododendren im Hintergrund übernehmen prachtvolle Stauden wie Schaublatt (Rodgersia) und Etagenprimel, aber auch Funkien das Regiment. Da der Rhododendron immergrünes Laub hat, ist die Gartenhecke nie blattlos. Wenn der Platz ausreicht, können Sie diesen Bereich mit einer im Spätsommer blühenden Hortensie verfeinern.

Diese Ratgeber könnten Sie auch interessieren

Mehr zum Thema "Gartenpflanzen"

Rosenkrankheiten – Vorbeugen und Behandeln

Bringen Sie Ihre Rosen zum Blühen und bewahren Sie sie vor Schädlingen. Rosen im Garten oder…

egesa garten Gräser

egesa garten Gräser-Sortiment in Profi-Gärtner-Qualität mit 100% Anwachs-Garantie Ziergräser sind nicht nur ein eleganter Blickfang im…

Begleitpflanzen zu Rosen

Rosen zählen bereits für sich genommen zu den schönsten Pflanzen überhaupt und tragen daher nicht umsonst…

egesa garten Kletterpflanzen

Begrünung von Mauern, Fassaden und Wänden Schlingpflanzen sind nicht nur ein Hingucker im Garten, sondern auch…

Obstgehölze pflanzen

Sobald der Frost aus dem Boden gewichen ist, ist der ideale Zeitpunkt um Obst zu pflanzen.…

Hochbeete – So funktioniert´s

Gärtnern ohne Rücken- und Knieschmerzen Gartenarbeit könnte so entspannend und schön sein – wenn da nicht…

Scroll Up